23.11.2018: Umsetzung eines komplexeren Responsive Webdesigns, Konzeption eines umfangreichen Typo3 Updates von Version 6.2 auf Typo3 Version 9, Optimierung von Facebook- und Google-Kampagnen, Social Media Marketing – das passiert an einem Arbeitstag in unserer Agentur…

Heute mal ein etwas anderer Blogartikel – heute möchten wir Ihnen nämlich einen Einblick in einen ganz normalen Arbeitstag in unserer Agentur geben. Wir möchten Ihnen zeigen an welche Art von Projekt bearbeiten, welche Probleme und Schwierigkeiten dabei auftreten, und wie wir diese lösen.

9:30 Uhr: Responsive Webdesign für Handy-Darstellung kann manchmal etwas aufwendiger sein

Programmierer Daniel arbeitet gerade an der Umsetzung eines Grafikdesigns in HTML um daraus ein WordPress-Theme zu erstellen. Die Designvorlage wurde dabei von einem Grafiker erstellt und uns zur Verfügung gestellt, in diesem Fall aber nicht von unserem eigenen Grafiker. Bei diesem Projekt sind wir nämlich als Subunternehmer für eine andere Webdesign-Agentur tätig die alle grafischen Arbeiten übernimmt, wir führen nur die WordPress-Programmierung durch.

Wie im modernen Webdesign üblich wird die Website in Responsive Design erstellt, die Bildschirmdarstellung passt sich also an alle Endgeräte (vom Desktop-PC bis zum Handy) an. Bei der Umsetzung hat Daniel aber dann mit Problemen zu kämpfen. Denn die Website beinhaltet einige etwas umfangreichere Inhaltselemente, deren Darstellung am Handy nicht ganz so wie vom Grafiker gewünscht umsetzbar ist bzw. tauchen während der Testphase Probleme bei der korrekten Darstellung der Inhalte auf. Zudem hat der Kunde nachträglich noch Wünsche für Inhaltselemente geäußert die jetzt miteingebaut werden müssen.

Für Daniel bedeutet das: der bereits erstellte und in das erstellte WordPress-Theme eingebaute Html-Code muss nun umgebaut und modifiziert werden. Mit dem Grafiker der uns beauftragenden Webdesign-Agentur werden die nötigen Änderungen besprochen, es wird beschlossen was wie umgebaut werden soll. Die nötigen Anpassungen des Codes erweisen sich dabei als schwieriger als gedacht, und es muss natürlich trotzdem eine gute Performance des WordPress-Themes weiterhin gewährleistet sein.

10:15 Uhr: Projektmanagement in Trello: das passende Hintergrundbild ist wichtig für den Projekterfolg

Nachdem die grundlegenden Modifikationen mit Daniel geklärt sind widmet sich unser Geschäftsführer Christian Lanegger dem Projektmanagement. Einen Großteil unserer Projekte planen und managen wir mit Trello, grundsätzlich legen wir dabei für jedes Projekt ein eigenes Board in Trello an, für die einzelnen am Projekt beteiligten Mitarbeiter werden dann Listen mit den jeweiligen Aufgaben angelegt.
So wurde auch in diesem Fall ein neues Board für ein neues Projekt angelegt, und ganz am Beginn (noch vor Erstellung der Aufgabenlisten) steht eine ganz wichtige Frage: welche Hintergrundfarbe soll das Board haben? 😉 Meistens entscheiden wir uns nur für eine Farbe, es darf ja auch mal ein Bild sein, oder? 😉 Und da das Projekt irgendwie doch auch etwas mit Tieren zu tun hat haben wir uns für ein passendes Hintergrundbild entschieden…damit die Motivation beim Projekt planen und Aufgaben abarbeiten passt. 🙂

11:10 Uhr: Planung eines umfangreichen Typo3-Updates auf Typo3 9

Eine Typo3-Website eines Kunden den wir betreuen läuft noch auf Typo3 6.2. Das Problem dabei: diese Version läuft nur auf Php 5, der Sicherheitssupport für die letzte Version von Php 5 – Php 5.6. wird aber Ende des Jahres eingestellt. Wie die meisten Hoster wird daher auch der Hoster dieser Website Php 5.6. deaktivieren, geplant ist das mit Ende Februar. Die Website würde also dann nicht mehr funktionieren.

Typo3 Version 6 hat aber noch ein weiteres Problem: diese Version speichert einige Userdaten (IP-Adressen usw.) im System ab, und das lässt sich nicht deaktivieren. Die Website ist also nicht 100% DSGVO-konform, Typo3 9 dagegen wurde dahingehend abgeändert.

Die Website muss also auf Typo3 Version 9 upgedatet werden. Allerdings ist die Homepage einerseits relativ umfangreich (fast 1000 Subseiten), vor allem aber werden viele verschiedene Extensions verwendet, die alle einzeln auf Kompatiblität mit Typo3 9 überprüft werden müssen.
Und da zeigen sich die schnell die zu erwartenden Probleme. Einige Extensions werden nicht mehr unterstützt oder sind nicht mehr kompatibel, können aber durch andere ersetzt werden. Wir checken also die Typo3-Installation und die Extensions durch um einen Fahrplan für den Tausch der Extensions zu erarbeiten.

Aufwendiger wird es dann aber bei Extensions, die nicht mehr kompatibel sind und für die es keinen passenden Ersatz gibt. Bei einigen werden wir Workarounds umsetzen müssen, teilweise müssen wir selbst Extensions anpassen, teilweise kann auf externe Dienstleister ausgewichen werden.

Die nächsten Stunden des Freitags verwenden wir also um alle diese Dinge abzuklären und einen Fahrplan für dieses umfangreiche Update (inklusive Aufwandschätzung) für den Kunden zu erstellen.

13:15 Uhr: Mittagspause – und man kann da ja mal kreativ werden…

Wer viel arbeitet braucht auch mal eine Pause, vor allem eine Mittagspause. Und was macht man wenn man in der Mittagspause aber seine kreative Ader ausleben möchte? Man dekoriert den Eingangsbereich ins Büro neu – so sieht unser nun mit Lesematerial gepimpte Eingangsbereich aus…

16:30 Uhr: Team-Meeting Social Media Marketing

Jetzt steht noch ein Team-Meeting auf dem Programm um die nächsten Schritte für ein paar Kunden im Bereich Social Media Marketing zu besprechen. Denn einfach spontan aus dem Bauch heraus irgendwelche Inhalte zu posten macht natürlich keinen Sinn, es muss genau geplant werden wie, wann und mit welchem Content die jeweiligen Zielgruppen erreicht werden sollen.

Wir diskutieren also welchen Content wir auf welchen Netzwerken onlinestellen, und vor allem auch wer den Content erstellt. Es zeigt sich, dass teilweise sehr viel Input von den Kunden bereits vorliegt und entsprechend aufbereitet werden muss. Wir werden aus aus bereits vorhandenen Texten und Videos passende Posts für Facebook und Instagram erstellen, sowie passende Kurzvideos für Youtube und Facebook.

Bei einem Kunden aber zeigt sich, dass es (wie häufig) an passendem Bildmaterial fehlt. Wir diskutieren daher kurz ob wir eigene anfertigen (Christian Lanegger wäre dabei als Fotograf beim Kunden bzw. Events des Kunden tätig), oder ob wir genügend lizenzfreie Bilder bei Agenturen für Stockfotografie finden. In unserem Fall zeigt eine kurze Recherche, dass Stockphotos ausreichen – was für den Kunden letztendlich natürlich günstiger kommt, da sich die Preise für ein Bild hier bei rund € 5,- bis € 10,- bewegen. Um dagegen eine ausreichende Menge an Bildern selbst zu erstellen sind – je nach Thema – mehrere Stunden Fotografie und Bildbearbeitung nötig. Wenn möglich erwerben wir daher immer Stockphotos.

18:45 Uhr: Optimierung von Google- und Facebook-Werbekampagnen

Jetzt werden noch die laufenden Onlinekampagnen kontrolliert und optimiert. Denn jede Kampagne, egal ob auf Facebook oder Google Ads, ist nur dann erfolgreich, wenn sie laufend optimiert wird. Das bedeutet dass weniger erfolgreiche Werbeanzeigen deaktiviert werden, erfolgreiche dagegen gepusht, ihnen also mehr Budget zugewiesen werden muss. Neben den reinen Interaktionsraten wird dabei auch die Conversionrate beachtet, denn letztendlich kommt es ja nicht auf die Anzahl der Impressions oder Klicks, sondern auf die Anzahl der tatsächlichen Verkäufe oder Anfragen an.
Daher überprüfen wir täglich die gerade laufenden Kampagnen und justieren dementsprechend nach, natürlich unter Beachtung der Vorgaben (Budget, Zeitplan usw.) der Kunden.

Für uns waren das dann die letzten Arbeiten an diesem Freitag, die übrigen Kollegen sind bereits früher nach Hause, kurz nach 20 Uhr verlässt auch Christian Lanegger dann das Büro.