Videos, Videos, Videos! Videos sind der Trend im Social Media Marketing auf Facebook, Youtube & Co. Nutzer lieben Videos, kommentieren, liken und teilen Videos häufiger als jeden anderen Inhaltstyp.
Aber wie erstellt man Videos die die User fesseln? Benötigt man dafür teure Videoproduktionen? Nicht unbedingt – lesen Sie im Beitrag wie Sie selbst einfach und kostengünstig beeindruckende Videos für Facebok & Co. erstellen können.

Videos für die eigenen Social Media Kanäle zu erstellen ist grundsätzlich keine Hexerei wenn Sie ein paar Grundregeln beachten – hier unsere 9 Tipps wie Sie selbst einfach und kostengünstig hochwertige Videos erstellen können.

1) Planen Sie das Video

Welche Ziele möchten Sie mit dem Video erreichen? Soll es über ein Produkt informieren, eine Anleitung geben oder einen Einblick hinter die Kulissen Ihres Unternehmens? Definieren Sie welches Ziel Sie mit dem Video verfolgen.

Darauf basierend können Sie die Zielgruppe für das Video definieren, diese unterscheidet sich je nach Video und bestimmt, wie und welcher Text im Video vorkommt, den Bildschnitt usw.
Planen Sie nun auch wie das Video die User fesseln soll. Möchten Sie beeindruckende Bilder zeigen oder lustige Szenen? Wichtig ist auf jeden Fall Emotionen beim Betrachter zu wecken.

2) Wo wird das Video gefilmt?

Der Hintergrund trägt viel zum Erfolg bei. Er soll das gezeigte und gesagte unterstützen, aber nicht ablenken oder den Betrachter irritieren.
Wenn Sie über Ihr Unternehmen oder Ihre Produkte sprechen kann es passend sein, das Video im Büro (Schreibtisch, Besprechungszimmer etc.) zu drehen, wenn Sie Einblicke in die Produktion geben dann aus der Produktionshalle.
Wenn man mehrere Dinge im Video behandeln und den User nicht ablenken möchte kann man auch einen neutralen Hintergrund wählen.

3) Die richtige Kamera

Für ein Social Media Video müssen Sie keine teure Videokamera kaufen. Alle aktuellen Handys liefern bereits Top Videoqualität – ein weiterer Vorteil dabei: die Videos können sofort auf Facebook & Co. onlinegestellt werden.
Auch die meisten modernen Spiegelreflex- und Kompaktkameras haben eine Videofunktion und liefern eine wirklich gute Qualität.

Natürlich können Sie trotzdem auch eine professionelle Videokamera nutzen, wichtig ist aber generell (unabhängig vom Kameratyp) ein separates Mikrofon zu verwenden, nicht das eingebaute, das verbessert die Audioqualität enorm. Bei Handys bringt schon die Verwendung eines Headsets eine deutliche Qualitätssteigerung.

4) Achten Sie auf die richtige Beleuchtung

Beleuchtung ist wichtig – nichts wirkt weniger einladend als zu dunkle Videos (sieht man leider noch viel zu oft). Wenn sie outdoor filmen sollten Sie das morgens oder abends machen, am besten 1 Stunde nach Sonnenaufang oder 1 Stunde vor Sonnenuntergang. Dann ist das Licht am schönsten. Vermeiden sollten Sie es während der Mittagszeit zu filmen – die Sonne steht hoch und verursacht nur hässliche Schatten im Gesicht, zudem ist das Licht sehr grell.
Die beste gleichmäßige Ausleuchtung gibt es übrigens an einem bewölkten Tag.

Auch indoor sollten Sie nach Möglichkeit auf natürliches Licht setzen, soweit möglich. Im Foto- und Videofachhandel sind zudem auch günstige Beleuchtungsquellen speziell für Video erhältlich, zum Beispiel Ringlichter.

5) Filmen Sie kurze Sequenzen

Nicht das ganze Video in einem Zug filmen. Machen Sie eher kürzere Sequenzen und schneiden Sie daraus dann den ganzen Film. Kürzere Sequenzen können Sie einfacher und schneller wiederholen falls ein Fehler passiert, was gerade wenn man die ersten Male selbst Videos produziert immer wieder mal passieren kann.

6) Beachten Sie Regeln für Bildkomposition

Bildkomposition bedeutet die Anordnung der Objekte (Personen, Gegenstände) im Bild, egal ob in einem Foto oder einem Video. Beachten Sie dabei den sogenannten “Goldenen Schnitt”: Eine Person im Bild sollte nicht in der Mitte, sondern rechts oder links davon sein. Sie können sich das am besten vorstellen wenn Sie gedanklich das Bild mit einem Raster in 3×3 Teile unterteilen. An den jeweils äußeren Schnittpunkten sollte dann die Person im Bild platziert werden.

7) Postproduktion ist wichtig, sollte aber nicht zu aufwändig werden

Wenn Sie die einzelnen Sequenzen gefilmt haben müssen Sie diese zu einem Video zusammenschneiden. Eventuell wird an manchen Stellen auch etwas Musik dazugeschnitten, dabei aber immer darauf achten dass Sie auch die Rechte an den Musikstücken besitzen.
Verwenden Sie aber nicht zu viel Zeit für das Postproduktion, Videos für Social Media müssen nicht die Qualität von Hollywood-Produktionen aufweisen. Besser ist es, die gesparte Zeit für die Erstellung weiterer Videos zu nutzen.

8) Produzieren Sie Live-Videos

Videos sind gut, Live-Videos funktionieren aber in Facebook oder Instagram noch besser. Nehmen Sie Ihr Handy und ein Headset und berichten Sie live von einem Messebesuch, einer Produktpräsentation oder erzählen Sie informative News über Ihre Branche während Sie gerade auf Ihren Flug warten. Live-Videos sind auch ideal um direkt mit den Abonnenten zu interagieren, starten Sie Q&A (Frage & Antwort)-Sessions die Sie vorab ankündigen. Diese Videos haben den Zweck direkt auf Fragen der Nutzer zu antworten – wie in einer Fragerunde bei einer Diskussion.

Live-Videos erfordern aber grundsätzlich etwas Routine, wenn Sie zum ersten Mal Videos für Ihr Unternehmen drehen sollten Sie zuerst normale Videos machen, damit Sie sich an das Filmen und an das Sprechen vor der Kamera gewöhnen können.

9) Stellen Sie Videos online

Abgesehen von Live-Videos fehlt noch ein wichtiger Punkt: Das Onlinestellen der Videos. Posten Sie Videos auf Ihren Social Media Plattformen. Teilen Sie ein längeres Video in mehrere kurze Videos mit verschiedenen Kernaussagen auf und posten Sie diese kleinen Häppchen auf Instagram oder auf Facebook als Teaser für das gesamte Video das auf Youtube onlinegestellt wurde.
Binden Sie das bei Youtube hochgeladene Video in einen Blogartikel oder nutzen Sie ganz kurze Sequenzen darauf für eine Instagram Story. Es gib unendlich viele Möglichkeiten mit Videos in sozialen Netzwerken Marketing zu betreiben.