Immer mehr Unternehmen sind in sozialen Netzwerken aktiv: sie erstellen Beiträge auf Facebook, posten schöne Fotos auf Instagram oder laden Videos auf Youtube hoch – ganz klar: Social Media liegt im Trend. Nach einiger Zeit kommt dann oftmals aber die Ernüchterung weil sich kein Erfolg einstellt: die Verkäufe steigen nicht, Kundenanfragen werden nicht mehr und bekannter wird das Unternehmen auch nicht – Social Media Marketing bringt offenbar nichts. Dem ist natürlich nicht so – aber warum scheitern so viele Unternehmen im Social Media Marketing?

Es fehlt die richtige Strategie

Ein Sprichtwort sagt: “Nur wer ein Ziel hat weiß wo er hinsteuern muss”. Das gilt auch für Social Media Marketing. Leider werden aber allzu oft keine Ziele festgelegt, es wird nicht definiert was man mit den diversen Kampagnen und Onlinepräsenzen erreichen will und es wird auch nicht festgelegt, welche Zielwerte erreicht werden sollen.
Stattdessen wird meist nach dem Zufallsprinzip gearbeitet: heute stellen wir ein lustiges Bild von der Firmenfeier online, dann 2 Wochen später eine Werbung für unser neues Produkt, 1 Tag später ein Bild eines erfolgreich umgesetzen Kundenprojektes usw. Oder es werden überhaupt nur klassische Werbeposts veröffentlicht (“unser neues Angebot”, “Sommeraktion”, “Jetzt Rabatt sichern”…) – Push-Werbung die im modernen Social Media Marketing nicht mehr funktioniert!

Und es happert oft auch an der passenden Zielgruppenansprache – da die Zielgruppe gar nicht definiert wurde. Alles das zusammen bewirkt das sinnlos Zeit und Geld vergeudet wird, und sich der Erfolg nicht einstellt.

Wie sieht die richtige Social Media Strategie aus?

Eine Social Media Strategie definiert, wie ein Unternehmen langfristig in sozialen Netzwerken Marketing betreibt. Langfristig bedeutet hier mindestens 1 Jahr oder länger, kürzer angelegte Aktivitäten sind nicht zielführend. Es wird die Zielgruppe definiert (von besonderer Bedeutung ist auch die Unterscheidung B2B oder B2C, da diese beiden Gruppen unterschiedlich erreicht werden müssen) und festgelegt, wie und mit welchen Inhalten die Zielgruppe angesprochen werden muss.
Dem richtigen Content kommt dabei große Bedeutung zu: für manche Produkte eignen sich Videos ideal, für andere Bereiche sind möglichst viele und schöne Bilder das Mittel Wahl, oder man setzt auf direkte Interaktion mit Kunden durch Live-Videos.

Die Social Media Strategie beinhaltet auch das Budget, denn auch dieses Marketing kostet Geld und das muss vernünftig auf die verschiedenen Bereiche aufgeteilt werden, daher muss das Budget vorab definiert werden.

Eine Festlegung auf einzelne Plattformen erfolgt dagegen in der Strategie selbst nicht. Denn User müssen dort angesprochen werden wo sie gerade aktiv sind, das kann heute Facebook, morgen Instagram und vielleicht in 3 Jahren eine ganz neue Plattform sein. Gerade bei Jugendlichen ist gerade ein starker Wechsel von Facebook hin zu Instagram zu beobachten, will man diese Kundengruppe ansprechen dann muss man darauf reagieren.

In der Strategie werden auch die Ziele der Social Media Aktivitäten eines Unternehmen definiert: das kann eine Anhebung des Umsatzes sein, eine Steigerung der Bekanntheit oder eine Steigerung der Verkäufe in bestimmten Bereichen. Wichtig ist eine klar Zieldefinition: “Wir wollen den Umsatz um 10% steigern”, “Die Anfragen im B2B Bereich sollen um 30% steigen” oder “Wir wollen die Gesamtkosten für Marketing halbieren”. Nur mit klar definierten Zielwerten lassen sich Erfolge messen und Kampagnen dahingehend optimieren.

Unterhalb der Social Media Strategie werden verschiedene Kampagnen erstellt. Eine Kampagne kann dabei eine spezielle Zielgruppe ansprechen, ein einzelnen Produkt oder eine Produktschiene bewerben oder ein spezielles Kampagnenziel (Steigerung der Anfrage, Steigerung der Bekanntheit usw.) verfolgen. Kampagnen werden an der Social Media Strategie ausgerichtet und hängen oft auch zusammen. Denn gerade in hochpreisigein Segmenten oder im B2B-Bereich ist eine Kampagne mit einem Inserat nicht ausreichend, um Kunden zum Kauf zu bewegen. Vielmehr muss mit regelmäßigen informativen Inhalten das Unternehmen bekanntgemacht werden, das eigentliche Angebot kommt dann erst ganz zum Schluss.

Was kann ein Unternehmen also tun um im Social Media Marketing erfolgreich zu sein?

Die Marketingaktivitäten müssen in einer allgemeinen Strategie festgelegt und geplant werden, die einzelnen Kampagnen darauf basierend ausgelegt werden. Ob es sich dabei um ein kleines Unternehmen oder einen großen Konzern handelt ist unerheblich, die Vorgehensweise (Festlegen der Strategie, Kampagnen) ist die gleiche.