Der überwiegende Anteil der Suchanfragen bei Google erfolgen mittlerweile von Handys oder Tablets aus, Google wird daher Webseiten die am Handy nicht korrekt dargestellt werden, also nicht in Responsive Design erstellt wurden und auch keine Mobile Version anbieten, in den Suchergebnissen schlechter bewerten. Bereist vor 2 Jahren kündigte Google an diese “Abwertung” in die Suchergebnisse einfließen zu lassen, in der Praxis hielten sich die Auswirkungen bis jetzt aber meist in Grenzen. Damit soll nun Schluss sein und der Mobile-First-Index kommen…aber in kleinen Schritten…

Am Anfang ganz kurz erklärt worum es beim Mobile-First-Index geht: Google möchte dem Benutzer ja immer die bestmögliche User-Experience bieten. Dazu gehören die bestmöglichen Suchbegriffe (bezogen auf eine Suchanfrage), aber auch dass der User die Ergebnisse auf seinem Endgerät bestmöglich betrachten und nutzen kann. Klassische Webseiten mit fixen Seitenbreiten sind zur Darstellung auf Handy und Tablet denkbar schlecht geeignet, es muss dauern rein- und rausgezommt und gescrollt werden.
Wesentlich besser geeignet sind dagegen Webseiten mit genau auf die Größe der Displays mobiler Geräte abgestimmten Layouts, meist Websites in Responsive Design (eine speziell für Handy erstellte Version der Website – Mobile Version – ist ebenso möglich).

Google möchte daher nun bei Suchanfragen die von mobilen Geräten aus erfolgen derartige Webseiten bevorzugen gegenüber Webseiten die nicht für Handydarstellung optimiert sind. Konsequent umgesetzt wurde diese Suchalgorithmusänderung allerdings bis jetzt noch nicht, gravierende Änderungen in den Suchergebnissen sind noch nicht zu beobachten.
Das liegt daran dass Google die Änderung nicht mit einem Schlag, sondern häppchenweise durchführt und sich bis jetzt noch sehr zurückgehalten hat. Die Umstellung erfolgt langsam und fließend, wie es derzeit aussieht ist auch bis Ende 2017 noch nicht mit gröberen Auswirkungen zu rechnen.

Langfristig wird die Umstellung aber definitiv kommen, daher ist es für Seitenbetreiber unbedingt nötig, falls nicht schon erfolgt die Website auch für Handydarstellung zu optimieren. Ungeachtet der langsamen Umstellung der Google Suche auf Mobile-First empfehlen wir die Änderung einer Website trotzdem in den nächsten Monaten durchzuführen. Denn der Großteil der User nutzt ja bereits mobile Endgeräte weshalb es sowieso von Vorteil ist wenn die Website darauf optimal dargestellt wird.