Die Website auf SSL umgestellt, trotzdem zeigt der Browser “Nicht sicher an” bzw. die Seite wird erst gar nicht mit “https” geladen? Das kann verschiedene Gründe haben – was es sein kann und was man machen kann erklären wir in diesem Beitrag.

SSL hat sich in den letzten Jahren zu einem Standard für Webseiten entwickelt, und das ist auch gut so. Dafür benötigte SSL-Zertifikate gibt es oft kostenlos oder zu günstigen Preisen, die Umstellung älterer Webseiten kann aber manchmal Probleme verursachen.

Die Umstellung einer WordPress-Website ist grundsätzlich keine große Sache und wird von vielen Webmastern auch selbst durchgeführt, ein paar Probleme können dabei aber auftreten:

Die Website ist nicht mit https erreichbar

Im Browser ruft man die Website nach der Umstellung mit “https” auf, angezeigt wird die Website aber nur mit “http”. Die Ursache ist dann meist dass die Url der WordPress-Installation nicht auf https umgestellt wurde. Um das zu ändern müssen Sie im WordPress Backend unter “Einstellungen->Allgemein” die vollständige neue Url mit “https” eingeben.
Zusätzlich müssen dann noch die Urls in Beiträgen, Seiten etc. angepasst werden. Am einfachsten geht das mit dem Plugin “Better Search Replace“, damit lässt sich eine beliebige Phrase automatisiert durch eine neue Phrase ersetzen. In diesem Fall also die alte Url ohne https durch die neue Url mit https.

Außerdem sollten Sie dann ein Plugin wie “Really Simple SSL” installieren. Dieses Plugin sorgt dafür dass alle Seitenaufrufe (auch die ohne “httpps”) auf die korrekten neuen Urls mit “https” weitergeleitet werden.

Die Website ist mit https erreichbar, der Browser zeigt dennoch “Nicht sicher” an

In diesem Fall hat die grundsätzliche Umstellung der WordPress Website auf SSL bereits funktioniert, aber einzelne Urls in der Website (in Themes oder Plugins) werden noch ohne https aufgerufen.

Durchsuchen Sie das verwendete WordPress Theme und die installierten Plugins nach direkten Aufrufen von CSS- oder Javascript-Files. Oftmals sind derartige Urls hardgecodet, also direkt im Theme/Plugin-Code eingebaut, und können daher durch automatische Tools zum Suchen/Ersetzen nicht geändert werden. Diese Urls müssen also per Hand angepasst werden.

Dieser Fehler kann aber auch dann auftreten wenn die externen Quellen (Bilder, CSS/Javascripts) nicht mit https erreichbar sind. Dann haben Sie Ihre Website selbst zwar korrekt umgestellt, die externen Quellen sind aber nicht sicher, daher gibt der Browser dann diese Fehlermeldung aus.
Als Abhilfe müssten Sie abklären ob die extern eingebunden Dienste/Skripte auf https umgestellt werden können, alternativ müssten Sie andere Quellen einbinden. Nur wenn die Website UND alle eingebundenen Services / externe Quellen auf SSL laufen dann läuft auch die Website zu 100% auf SSL.

Fragen zu WordPress + SSL?

Sie haben Fragen zu WordPress + SSL oder haben Probleme bei der Umstellung? Schreiben Sie Ihre Fragen gerne unten in die Kommentare – oder kontaktieren Sie uns direkt wenn Sie eine Unterstützung bei der Umstellung Ihrer Website auf SSL wünschen.