Egal ob Webshop oder einfache Unternehmenswebsite – umso mehr Traffic eine Homepage hat umso besser. Umso mehr Personen sehen die Produkte und Dienstleistungen und kaufen schlussendlich. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen 100 Tipps wie Sie den Traffic auf Ihrer Website erhöhen können.

Traffic ist im Online Marketing die wichtigste Variable. Mehr Traffic bedeutet mehr Besucher auf Ihrer Website, je mehr Personen Ihre Produkte / Dienstleistungen sehen und davon erfahren, umso mehr Personen kaufen letztendlich dann auch. Bevor Sie also Ihre Website mit verschiedenen Angeboten und Topsellern überladen sollten Sie dafür sorgen, dass genügend Personen die Website besuchen.

Um eine Website bekannt zu machen und für Traffic zu sorgen gibt es mehr Möglichkeiten als man am ersten Blick glaubt, hier haben wir 51 Tipps für mehr Traffic auf Ihrer Website zusammengefasst:

  1. Analysieren Sie Ihre Mitbewerber, finden Sie heraus welche Inhalte diese posten, welche davon erfolgreich sind und posten Sie deratige Inhalte selbst auch. Auf Ihrer Website und in allen Social Media Kanälen.
  2. Führen Sie eine (technische) Onpage-Optimierung Ihrer Website durch damit Inhalte von Suchmaschinen wie Google schnell und einfach ausgelesen werden können.
  3. Nutzen Sie ein modernes CMS für Ihre Website (WordPress, Typo3, Joomla etc.).
  4. Nutzen Sie ein modernes Shopsystem (z.B. Shopware) für Ihren Onlineshop.
  5. Installieren Sie SEO Plugins für Ihr CMS damit Sie SEO-Einstellungen wie Title-Tags, Description einfach selbst setzen und anpassen können.
  6. Führen Sie eine Keywordanalyse durch um herauszufinden welche Probleme Ihre Zielgruppe hat und wonach sie suchen. Erstellen Sie Inhalte (Seiten, Blogbeiträge) für die gefundenen Keywords.
  7. Legen Sie die Hauptkeywords für Ihre Branche / Ihr Unternehmen fest.
  8. Legen Sie (vor allem auch mithilfe der Keywordanalyse) Long Tail Keywords fest, also Suchphrasen die aus mehreren Wörtern bestehen. Erstellen Sie Seiten / Inhalte für diese Long Tail Keywords.
  9. Optimieren Sie Ihre Inhalte für die ermittelten Keywords oder erstellen Sie neue Seiten / Blobeiträge für noch nicht eingebaute Keywords.
  10. Tragen Sie Ihre Website in Webkataloge ein.
  11. Tragen Sie Ihre Website in Branchen- und Firmenverzeichnisse ein, vor allem auch in lokale Verzeichnisse.
  12. Versuchen Sie Links von anderen (nach Möglichkeit themenverwandten) Webseiten zu bekommen.
  13. Richten Sie Google Analytics für Ihre Website ein um analysieren zu können welche Seiten / Inhalte Ihre Besucher interessieren und welche nicht. Erstellen Sie dann mehr Inhalte die Ihre Besucher interessieren.
  14. Richten Sie die Google Search Console für Ihre Website ein. Ermitteln Sie mit welchen Suchbegriffen die Nutzer auf Ihre Website gelangen und optimieren Sie Suchbegriffe die noch nicht so gute Suchpositionen belegen.
  15. Lesen Sie regelmäßig erfolgreiche Blogs aus Ihrer Branche, analysieren Sie wie diese die Inhalte erstellen: Art der Überschrift, Textform, Textlänge usw. Passen Sie Ihre eigenen Inhalte danach an.
  16. Optimieren Sie Ihre Website damit sie auch auf mobilen Endgeräten (Handy, Tablet usw.) perfekt funktioniert.
  17. Optimieren Sie die Ladezeiten Ihrer Website.
  18. Optimieren und komprimieren Sie alle Bilder auf Ihrer Website. Versehen Sie alle für den Inhalt wichtigen Bilder mit Alt-Tags (zur Barrierefreiheit und ist auch gut für Suchmaschinen).
  19. Erstellen Sie für jede einzelne Seite Ihrer Homepage einen eigenen Title-Tag und eine eigene Beschreibung. Im Title-Tag sollten die Keywords der Seite vorkommen, die Beschreibung sollte so geschrieben sein dass sie den Nutzer dazu motiviert auf das Suchergebnis zu klicken.
  20. Erstellen und optimieren Sie Ihren Google My Business Eintrag, halten Sie diesen immer aktuell.
  21. Führen Sie eine lokale Suchmaschinenoptimierung durch.
  22. Setzen Sie Rich Snippets um die Inhalte Ihrer Website (vor allem bei Produkten in Onlineshops) für Google gut aufzubereiten.
  23. (Wenn noch nicht erfolgt:) Richten Sie einen Blog auf Ihrer Website ein, beginnen Sie regelmäßig zu bloggen.
  24. Bloggen Sie nicht darüber wie toll Ihr Unternehmen ist, gehen Sie stattdessen in den Blogartikeln auf die Fragen und Probleme Ihrer Kunden ein und lösen Sie diese.
  25. Erstellen Sie hochwertige Blogartikel. Nicht die Masse sondern die Qualität zählt.
  26. Bloggen Sie dennoch regelmäßig und häufig, je öfter umso besser.
  27. Richten Sie FAQ (Frequently Asked Questions) auf Ihrer Website ein.
  28. Bauen Sie die Links auf Ihre Website, Ihren Blog und Ihre Social Media Kanäle in Ihre Emailsignatur ein.
  29. Interviewen Sie angesehene Persönlichkeiten Ihrer Branche und verfassen Sie Blogartikel darüber.
  30. Posten Sie Ihre Blogartikel regelmäßig auf Ihren Social Media Kanälen.
  31. Erstellen Sie Infografiken und stellen Sie diese auf Ihrer Website online.
  32. Erstellen Sie E-Books über ein Thema / Problem Ihrer Branche und bieten Sie dieses kostenlos zum Download an.
  33. Erstellen Sie Videos, stellen Sie diese auf Youtube UND auf Ihrer Website online.
  34. Erstellen Sie Gastbeiträge auf themenverwandten Webseiten und Blogs, verlinken Sie darauf auf Ihre eigene Homepage.
  35. Verfassen Sie Kolumnen und Gastbeiträge für lokale Nachrichtenmagazine und Zeitungen (auch offline); dabei können Sie immer auf Ihren Blog / Ihre Website verweisen.
  36. Kommentieren Sie auf anderen Blogs, die Kommentare sollten aber sinnvoll sein.
  37. Erstellen Sie grundsätzlich in Ihrem Blog 2 Arten von Content: “Evergreen Content” der auch in 1, 2 oder mehr Jahren für Leser relevant und interessant ist, sowie aktuellen kurzlebigen Content.
  38. (Falls nicht schon erfolgt:) Erstellen Sie eine Facebook Page für Ihr Unternehmen.
  39. (Falls nicht schon erfolgt:) Legen Sie einen Instagram Account für Ihr Unternehmen an.
  40. (Falls nicht schon erfolgt:) Legen Sie einen Youtube Account für Ihr Unternehmen an.
  41. (Falls nicht schon erfolgt:) Legen Sie einen Twitter Account für Ihr Unternehmen an.
  42. (Falls nicht schon erfolgt:) Legen Sie einen Pinterest Account für Ihr Unternehmen an.
  43. Posten Sie regelmäßig auf allen Ihren Social Media Accounts.
  44. Benutzen Sie beim Posten relevante Hashtags (außer auf Facebook, dort sind Hashtags nicht wirklich von Bedeutung).
  45. Bewerben Sie einzelne Beiträge auf Facebook / Instagram um mehr Reichweite zu bekommen.
  46. Posten Sie regelmäßig Stories auf Instagram und Facebook.
  47. Kommentieren Sie auf anderen Social Media Accounts, das führt zu mehr Sichtbarkeit und mehr Besuchern auf Ihren Accounts und damit auch zu mehr Besuchern auf Ihrer Website.
  48. Verlinken Sie Ihre Social Media Kanäle untereinander und weisen Sie auf die jeweils anderen Kanäle hin.
  49. (Falls Sie im B2B-Bereich tätig sind:) Erstellen Sie einen LinkedIn Account. Posten Sie auch dort regelmäßig Ihre Blogbeiträge und verlinken Sie darauf.
  50. Richten Sie einen Newsletter ein, verschicken Sie regelmäßig Newsletter mit informativen Inhalten, verlinken Sie darauf auf Ihre Website / Ihren Blog.
  51. Schalten Sie Google Ads für Ihr Unternehmen und Ihre Website.

Natürlich gibt es noch viele weitere Möglichkeiten für mehr Traffic auf Ihrer Website, außerdem kann jeder dieser Punkte natürlich viel detaillierter erklärt und umgesetzt werden. Diese Liste soll Ihnen aber einen ersten Anhaltspunkt liefern wie Sie für mehr Seitenbesucher auf Ihrer Homepage sorgen können.