Für überregional tätige Unternehmen sind lokale Landingpages je Stadt oder Zielregion zu empfehlen – aber wie viele verschiedene sind sinnvoll? Im Beitrag dazu mehr….

Ihr Unternehmen ist überregional oder im ganzen Bundesgebiet tätig und betreut dort Kunden? Dann sind im Zuge der Suchmaschinenoptimierung der Website auch lokale Landingpages zu empfehlen.

Was sind lokale Landingpages?

Das Landingpages mit dem Titel (und den zu optimierenden Hauptsuchbegriffen / Keywords) in der Form „Dienstleistung-Stadt“ oder „Anbieter-Stadt“. Ein Beispiel: ein Unternehmen bietet Webdesign in der Eifel an, dann könnte man Landingepages für „Webdesign Eifel“, aber auch für weitere Städte erstellen, z.B.: „Webdesign Adenau“, „Webdesign Bitburg“, „Webdesign Mayen“ usw. Gerade in Flächenregionen oder Flächenbundesländern lohnt sich diese regionale Suchmaschinenoptimierung, da Nutzer gerne nach Anbietern in der Region suchen bzw. Google auch regional orientierte Suchergebnisse ausspielt.

Was ist wichtig bei lokalen Landingpages?

Unbedingt muss man darauf achten, Duplicate Content zu vermeiden. Also nur den Seitentitel und die Überschrift zu ändern, den übrigen Seiteninhalt (Texte, Bilder usw.) gleich zu lassen ist wenig zielführend. Denn letztendlich haben alle diese Seiten, abgesehen vom Seitentitel, den völlig gleichen Inhalt (Duplicate Content), und das möchte Google nicht.
Daher muss unbedingt auch der Inhalt selbst je lokaler Landingpage angepasst werden. Die Texte sollten zumindest umgeschrieben werden, empfehlenswerter ist es aber generell den Inhalt je lokaler Landingpage zu variieren.

 

Wie viele lokale Landingpages sind sinnvoll?

Eine fixe Anzahl gibt es nicht. Grundsätzlich gilt: je mehr man die Inhalte der Landingpages variiert (und damit Duplicate Content vermeidet), umso mehr lokale Landingpages kann man gefahrlos erstellen. Unseren Erfahrungen nach sind 10-20 lokale Landingpages in der Regel überhaupt kein Problem, möchte man mehr haben muss man die Inhalte dementsprechend gut erstellen und variieren.

Je mehr Seiten es aber werden, umso mehr Gedanken sollte man sich auch über eine gute interne Verlinkung machen. Eine Verlinkung aus der Hauptnavigation ist nicht unbedingt anzuraten, die Seitenbesucher werden nur verwirrt im Hauptmenü 10x, 20x oder öfter die vom Grundinhalt her gleiche Seite verlinkt wird.
Besser ist es eine eigene Seite mit dem Titel z.B. „Städte in denen wir tätig sind“ anzulegen, und dort alle lokalen Landingpage aufzulisten, und natürlich kann man das auch verschachteln, also solche Seiten für mehrere Regionen anzulegen.

Um beim Beispiel „Webdesign in der Eifel“ zu bleiben: man legt eine Seite „Regionen in denen wir tätig sind“ an und verlinkt darauf auf die jeweiligen Subregionen: „Eifel“, „Westerwald“, „Hunsrück“ usw.
So bleibt es für die Besucher übersichtlich und Google findet trotzdem alle lokalen Landingpages einfach und schnell.

Auf diese Art und Weise kann man auch sehr viele verschiedene lokale Landingpages erstelle, 50-100 sind kein Problem, manche Webseiten haben noch wesentlich mehr.