Neue Suchbegriffe für die Suchmaschinenoptimierung gesucht? Man muss dafür nicht immer aufwändige Tools verwenden, auch Google selbst bietet kostenlose Möglichkeiten um neue Keywords zu finden. Im Beitrag stellen wir dazu 3 einfache Tricks vor, die jeder nutzen kann um neue Keywords für die Optimierung der eigenen Website zu finden.

Die richtigen Keywords sind das A und O für die Suchmachinenoptimierung einer Website. Nur wenn man die Homepage für die richtigen Keywords optimiert hat man eine echte Chance bei Google ganz vorne zu landen – und auch die richtigen Besucher zu bekommen. Denn die Keywords müssen ja zur Zielgruppe passen, müssen dem entsprechen wie die Nutzer wirklich nach den Produkten und Leistungen eines Unternehmens suchen, und das kann sich oft stark davon unterscheiden wir Unternehmen glauben, dass Nutzer nach Ihren Leistungen suchen. Denn Unternehmen benutzen intern gerne Fachbegriffe oder eigene Bezeichnungen, die externe Personen nicht verwenden.

Eine Keywordanalyse ist daher unbedingt notwendig um herauszufinden, wie Nutzer wirklich nach den jeweiligen Leistungen und Produkten suchen. Dazu gibt es verschiedene kostenlose und kostenpflichtige Tools um eine Keywordanalyse durchzuführen, aber auch Google selbst bietet (kostenlose) Möglichkeiten.

Keywordanalyse mit Google leicht gemacht

Es gibt 3 Funktionen der Google Suche, die jeder selbst nutzen kann und die perfekt zum Finden neuer Suchbegriffe geeignet sind:

  • Das Google Suchfeld:
    Wenn man in das Google Suchfeld einen Suchbegriffe eintippt werden sofort Vorschläge von Google angezeigt. Das eignet sich für einzelne Keywords, aber auch für längere Suchphrasen. Google erkennt sehr gut das Thema eines Suchbegriffes und zeigt ähnliche Varianten bzw. Erweiterungen an.

    Google Suchfeld mit Vorschlägen am Beispiel des eingetippten Suchbegriffes “Hotel Wien”

  • Ähnliche Suchanfragen unter den Suchergebnissen:
    Unter den Suchergebnissen werden ähnliche Suchanfragen angezeigt. Diese sind thematisch mehr oder weniger passend, liefern aber häufig eine gute Inspiration für weitere Keywords. Jede dieser vorgeschlagenen ähnlichen Suchanfragen kann man anklicken, auf den Suchergebnisseiten dieser Anfragen kann man dann wiederum so vorgehen – und findet so immer mehr mögliche und thematisch passende Keywords.

    Vorschläge für ähnliche Suchanfragen unter den Suchergebnissen am Beispiel des Suchbegriffes “Hotel Wien”

  • “Andere suchten auch nach”:
    Wenn man nach einem Suchbegriff gesucht hat werden ja die Suchergebnisse untereinander angezeigt. Klickt man nun auf ein Suchergebnis, und dann (noch bevor die jeweilige Website vollständig geladen wurde) sofort auf den Zurück-Button des Browsers, so gelangt man wieder zu den Suchergebnissen zurück.
    Google glaubt nun aber, dass das Suchergebnis für den Nutzer überhaupt nicht gepasst hat und schlägt daher (sehr häufig) ähnliche Suchanfragen (die eher passen könnten) direkt unter diesem Suchergebnis vor. Es klappt dabei eine kleine Box mit weiteren Suchanfragen auf von denen Google annimmt, dass sie besser zur Suchintention des Nutzers passen. Dabei erhält man perfekte Ideen und Anregungen für weitere Keywords für die Suchmaschinenoptimierung.

    Box mit ähnlichen Suchanfragen direkt unterhalb eines Suchergebnisses am Beispiel des Suchbegriffes “Hotel Wien”

Generell ist noch zu erwähnen, dass diese 3 Tricks sich ideal dazu eignen um mit der Suchmaschinenoptimierung in die Breite zu gehen, also mehr und längere Suchphrasen abzudecken. Man kann dadurch leicht weitere Keywords finden bzw. erhält Inspirationen dafür.

Fazit

Auch Google selbst bietet kostenlose Funktionalitäten, die sich für eine Keywordanalyse nutzen lassen. Dabei schlägt Google immer jeweils ähnliche Suchanfragen bzw. Erweiterungen vor, im Suchfeld, unterhalb der Suchergebnisse und häufig auch direkt unter einem Suchergebnis. Alle diese Vorschläge kann man verwenden um weitere Keywords und Suchanfragen herauszufinden.