Es gibt Facebook-Pages die Tausende von Likes haben, jeder Beitrag wird x-mal geliked, kommentiert und geteilt…und es gibt andere Facebook-Pages bei denen die Interaktion eher gering ist. Glück, Zufall, branchenabhängig? Nein – aber es hängt auch mit der Art der Beiträge zusammen – in diesem Artikel erklären wir welche Beitragstypen auf Facebook am besten und schlechtesten performen.

Status-Updates, also reine Textbeiträge, fallen in Newsfeed am wenigsten auf und erhalten dadurch auch am wenigsten Interaktion. Dazu kommt noch, dass Facebook´s Quality Algorithmus das auch weiß und daher reine Status-Updates daher schon weniger Usern anzeigt, wodurch die Interaktionsrate nochmal sinkt.

Bedeutend besser sind da schon Posts mit Bildern – zumindest 1 Bild sollte zu jeden Beitrag hinzugefügt werden. Derartige Posts performen um ein vielfaches besser als reine Textbeiträge, durch witzige Bilder lässt sich die Interaktionsrate nochmals steigern.

Noch besser sind Videos, und zwar direkt auf Facebook hochgeladene Videos. Es besteht zwar auch die Möglichkeit Videos aus Youtube in Facebook anzuzeigen, die beste Reichweite und Interaktionsrate erreichen aber Facebook-Videos. Facebook-Videos laufen beim Drüberscrollen automatisch los und wecken damit die Neugier der User, außerdem lassen sich mit Bild und Ton viele Sachverhalte einfach und schnell erklären, die man ansonsten mit langen Texten beschreiben müsste.

Ganz neu im Jahr 2016 sind Live-Videos auf Facebook über Facebook Mentions. Verifizierte Accounts können über diese App ein Video ohne Extrakosten live streamen, die User können gleichzeitig über die Kommentarfunktion interagieren und so mit dem Videoersteller kommunizieren. Zudem erhalten die Follower eines Accounts automatisch eine Info wenn ein Video live gestreamt werden, die Anzahl der Benutzer die das Livevideo als betrachten wird dadurch nochmals erhöht. Unserer Ansicht nach ist das der Beitragstyp der sich in den nächsten 1-2 Jahren am massivsten entwickeln wird und unbedingt verwendet werden sollte um größtmögliche Reichweiten auf Facebook zu erzielen.