Instagram Marketing – die einen schwören darauf, die anderen sind davon gar nicht überzeugt. Oft ist das Problem dass nur auf große Reichweiten und Followerzahlen Wert gelegt wird – das ist aber wenig zielführend. Wie man stattdessen Instagram Marketing richtig betreibt steht im Beitrag…

Fakt ist aber dass Instagram Marketing richtig gemacht sehr erfolgreich sein kann. Allerdings setzen viele beim Instagram Marketing rein auf große Reichweiten und Followerzahlen was sowohl den eigenen Account, aber auch die Auswahl von geeigneten Influencern für Werbung betrifft. Dabei ist genau das aber falsch: denn Reichweite alleine bringt gar nichts – viel wichtiger ist die richtigen Personen zu erreichen und vor allem mit ihnen zu interagieren. Engagement lautet das Zauberwort.

Engagement ist wichtiger als Reichweite

Reichweite auf Instagram bedeutet viele Follower (Abonnenten) zu haben oder bei der Buchung und Wahl von Influencern hauptsächlich danach zu entscheiden.
Das problematische dabei ist dass die Followerzahl sehr leicht in die Höhe getrieben werden können. Durch die Wahl der richtigen Hashtag-Strategie können selbst kleinere Accounts in sehr speziellen Nischen große Zuwächse in kurzer Zeit realisieren. 5-10 neue Follower am Tag sind da überhaupt kein Problem. Auch Werbung auf Instagram ist (noch) vergleichsweise günstig, Followerzahlen lassen sich mit überschaubaren Kosten dadurch stark erhöhen.

Allerdings zeigt es sich immer wieder, dass die neugewonnen Follower kaum am Account bzw. dem dahinterstehenden Unternehmen interessiert sind. Am besten sieht man das wenn man sich die Interaktion bei den einzelnen Beiträgen derartiger Accounts ansieht. Im Vergleich zur sehr großen Followerzahl relativ wenige Likes, auch die Kommentare sind nur in geringer Anzahl vorhanden, oft sieht man auch typische Bot-Kommentare wie “Beautiful photo” oder “Great Shot”.

Accounts die wirklich ihre Follower ansprechen zeichnen sich dagegen durch starke Interaktion aus. Wird da in einem Beitrag vom Accountinhaber eine Frage gestellt sind in den Kommentaren sehr viele dazupassenden Kommentare bzw. Antworten zu finden. Auch von sich aus kommentieren die Follower häufig und liken auch die Bilder. Accounts mit solchen engagierten Followern erreichen viel mehr als Accounts mit zwar viel mehr, aber nicht engagierten Followern.
Das Ziel muss also sein das Engagement der Follower zu steigern und genau diese Follower zu finden.

Wie kann man das Engagement der Follower steigern?

Zuerst einmal gilt es die richtigen Follower zu finden. Durchstöbern Sie daher regelmäßig zu Ihrer Branche/Nische passende Hashtags und kommentieren Sie (gute) Beiträge daraus. Sie können auch themenverwandten interessanten Accounts folgen und deren Beiträge kommentieren.
Wichtig ist nur dass das regelmäßig geschieht. Denn diesen Accounts folgen Personen die an Ihrer Branche interessiert sind – und genau die möchten Sie auf Ihren Account aufmerksam machen. Diese Personen sind Ihre Zielgruppen und in dieser Zielgruppe müssen Sie immer und immer wieder aktiv werden. Kommentieren Sie daher regelmäßig und häufig, 20-30 Kommentare / Tag sollten es schon sein wenn Ihr Account wirklich nachhaltig wachsen soll!
Mit der Zeit werden diese Personen auf Ihren Account aufmerksam und werden auch diesem folgen.

Daher nun der 2. wichtige Punkt: interagieren Sie auch mit Ihren Followern / Abonnenten. Stellen Sie Fragen, fördern Sie die Interaktion, antworten Sie auf jeden einzelnen Kommentar. Dadurch erhöht sich die Interaktion auf Ihrem Account. Ein weiterer Vorteil: wenn User mit Ihrem Account interagieren (kommentieren) dann beeinflusst das positiv den Instagram-Algorithmus. Instagram wird dann Ihre Beiträge häufiger und einer größerer Zahl Ihrer Follower zeigen, die organische Reichweite Ihrer Beiträge wächst dadurch.

Eine weitere Möglichkeit um neue Follower zu gewinnen die auch interagieren ist es Werbung auf Instagram zu schalten. Die Zielgruppen dafür sollten aber nicht anhand von Interessen oder demographischer Merkmale ausgewählt werden, sondern am effektivsten ist Remarketing. User anzusprechen die bereits Ihr Unternehmen kennen führt dazu, dass diese User eher Ihrem Account folgen – und da sie Ihr Unternehmen kennen werden sich auch häufiger mit Ihren Beiträgen interagieren.

Umsetzen lässt sich das mittels Retargeting im Facebook-Werbeanzeigenmanager. Sie können Personen ansprechen die bereits Ihrer Facebook-Unternehmensseite folgen oder die sich bestimmte Inhalte auf Ihrer Website angesehen haben (mittels Facebook-Pixel).

Fazit

Vergessen Sie große Followerzahlen, steigern Sie dagegen die Interaktion auf Ihrem Instagram Account und mit Ihren Followern. Kommentieren Sie dazu Beiträge in Ihrer Branche und auf Ihrem Account, fördern Sie Interaktion mit Ihren Followern, sprechen Sie mittels Instagram-Werbung Personen an die Ihr Unternehmen bereits kennen. Das alles führt zu einem nachhaltigen Wachstum der Followerzahl und sorgt dafür, dass Sie mit Ihrem Account mittelfristig auch echte Werbung für Ihr Unternehmen betreiben können.