Wenn Werbeanzeigen auf Facebook nicht funktionieren, also nicht den gewünschten Erfolg bringen, dann liegt es ja häufig an diesen Fehlern,die wir im Beitrag näher erklären.

Facebook Werbeanzeigen funktionieren bei dem einen oft sehr gut, bei dem anderen oft überhaupt nicht. Es ist ein schmaler Grat zwischen erfolgreichen Werbeanzeigen und Werbeanzeigen, die nur Schrott sind. In der Praxis zeigt sich aber, das es meistens immer wieder die gleichen Fehler sind die gemacht werden und die zu nicht-erfolgreichen Werbeanzeigen führen.

Fehler 1: Falsches Targeting

Facebook Werbeanzeigen funktionieren dann gut wenn sie Personen gezeigt werden die daran Interesse haben. Genauer gesagt müssen die beworbenen Produkte oder Leistungen ein Problem des Users lösen oder ihm etwas bieten, was er schon lange sucht.
Wird das Targeting falsch gemacht, dann werden die Werbeanzeigen auch den falschen Usern angezeigt. Diese werden dann nicht mit den Beiträgen interagieren oder auf der Webseite nicht die gewünschten Aktionen (wie zum Beispiel Einkäufe oder Anforderungen von näheren Informationen) durchführen.
Das Targeting kann entweder auf falschen demografischen Angaben oder falsch ausgewählten Interessen basieren, es kann aber auch sein, dass die Zielgruppen zu klein oder zu groß sind. Denn man muss immer bedenken, dass der Algorithmus von Facebook selbst die Anzeige der Werbeanzeigen optimiert, dafür benötigt er aber ausreichend und richtige Daten. Sind die gewählten Zielgruppen zu klein, dann bekommt er zu wenige Daten, sind sie zu groß, dann erhält der Algorithmus zu viele Daten. In beiden Fällen kann er die Ausspielung der Werbeanzeigen nicht bestmöglich optimieren, was letztendlich zu Streuverlusten und weniger erfolgreichen Werbeanzeigen führt.

Schlechte Werbeanzeigen

Ein weiterer Fehler, den wir häufig sehen sind schlechte Werbeanzeigen. Werbung auf Facebook muss als Eyecatcher aufgebaut sein, die Beiträge sind nur wenige Sekunden im Blickfeld des Users und müssen diesen sofort ansprechen. Im Text kann man ruhig etwas genauer und detaillierter werden, aber das Bild muss selbst aussagekräftig sein und mit ganz wenigen Schlagworten sofort transportieren, um was es in diesem beworbenen Beitrag geht. Es kommt häufig vor, dass einfach schlechte Bilder verwendet werden, die im Newsfeed der User überhaupt nicht auffallen bzw. diese nicht ansprechen. Oft ist aber auch das Gegenteil der Fall, dass nämlich übereifrige Webdesigner extrem ausgefeilte Grafiken und Facebook-Posts erstellen. Diese überfordern aber die User und werden eher als störend empfunden, anstatt die Aufmerksamkeit auf die Beiträge zu lenken.

Schlechte Landingpages

Ein weiterer Punkt der dafür verantwortlich ist, dass Facebook Werbeanzeigen nicht zum gewünschten Erfolg führen sind oft schlechte Landingpages. Ein Landingpage ist die Fortsetzung nach dem Klick auf den Link in der Werbeanzeige. Dementsprechend wichtig ist, dass hier der User logisch, einfach und übersichtlich durch die Seite geführt wird hin zum gewünschten Ziel der Werbekampagne. Oftmals sind Landingpages völlig überladen und unübersichtlich, oder es werden viel zu viele Informationen angeboten, wodurch der User letztlich nicht weiß, was er eigentlich machen soll. Anstatt dann mit dem Unternehmen in Kontakt zu treten springt er einfach ab, klickt also weg auf eine andere Webseite und führt keine Aktion aus. Wichtig daher sind einfache und übersichtliche Landingpages, die den User genau dahin führen was er machen soll.

Falsch eingestelltes Tracking

Den Erfolg von Online-Werbung, insbesondere von Facebook-Werbeanzeigen, kann man nur richtig messen wenn man ein korrektes Tracking auf der Homepage eingerichtet hat. Nur so lässt sich ermitteln, welche Werbeanzeigen zu welchem Useraktionen führen, welche Werbeanzeigen Käufe oder Anforderungen von Infomaterial hervorrufen.
Oft wird das Tracking aber falsch oder gar nicht eingebaut, man kann also dann überhaupt nicht ermitteln welche Werbeanzeigen zu welchem Erfolg führen. Damit lassen sich die Werbeanzeigen nicht optimieren oder im schlimmsten Fall, wenn eine Kampagne nicht funktioniert, kann man überhaupt nicht herausfinden, woran das liegt.

Fazit

Wenn Ihre Facebook Kampagne nicht die gewünschten Erfolge liefert dann sollten Sie unbedingt die hier genannten Punkte überprüfen. Das sind die vier häufigsten Fehler, die bei Werbeanzeigen auf Facebook gemacht werden, die man aber oft mit einfachen Mitteln beseitigen kann.