Wenn man von Content Marketing auf einer Webseite spricht, dann dann ist immer die Rede von einer WordPress Website. Aber kann man auch mit einem anderen CMS, z.b. mit TYPO3 Content Marketing betreiben? Das erklären wir in diesem Beitrag.

Content Marketing eignet sich hervorragend um die Leistungen eines Unternehmens zu präsentieren, sich selbst als Experte zu positionieren, oder um Nutzer auf das Unternehmen aufmerksam zu machen. In der Regel wird dafür das CMS WordPress genutzt. Es heißt dann immer, dass man einen Blog betreiben soll, und dafür ist WordPress eben mit Abstand am besten ausgelegt.

Viele Unternehmen betreiben aber Webseiten mit dem CMS Typo3, daher ist die Frage berechtigt, ob auch damit vernünftiges und zielführendes Content Marketing umgesetzt werden kann?

Content Marketing ist auch mit TYPO3 machbar

Auch wenn TYPO3 nicht die Blogsoftware Nummer 1 ist, so ist Content Marketing damit doch genauso umsetzbar wie mit WordPress oder anderen Systemen. Content Marketing bedeutet grundsätzlich einmal das onlinestellen von interessanten und informativen Beiträgen, die die Zielgruppe ansprechen, und damit das Interesse am Unternehmen wecken bzw. das Vertrauen in das Unternehmen erhöhen.
Diese Beiträge müssen aber natürlich nicht unbedingt als Bloginhalte erstellt werden, man kann genauso gut auch normale Inhaltsseiten anlegen.

Und dafür ist die TYPO3 bestens geeignet, es können damit sehr umfangreiche Webseiten mit sehr vielen Funktionalitäten umgesetzt werden. Texte erstellen, Bildergalerien, YouTube-Videos einbinden etc, all das kann mit TYPO3 problemlos umgesetzt werden. Bei sehr umfangreichen Webseiten ist TYPO3 sogar ein Vorteil, da es genau dafür ausgelegt wurde und zum Beispiel im Backend eine umfangreiche Webseitenstruktur viel übersichtlicher als in WordPress dargestellt und verwaltet werden kann.

Inhalte für TYPO3 optimieren

Grundsätzlich müssen Inhalte für TYPO3 nicht speziell angepasst oder optimiert werden. Wenn man normale Seiten anlegt unterscheidet sich TYPO3 nicht von WordPress. Man gibt einfach die Texte ein, lädt die Bilder hoch und erstellt damit die jeweilige Seite, das unterscheidet sich nicht von WordPress.
Auch das regelmäßige Posten von News ist kein Problem. Wo TYPO3 etwas im Nachteil ist ist wenn man einen Blog betreiben möchte. Das ist in WordPress out-of-the-box eingebaut, in TYPO3 dagegen nicht so einfach umsetzbar. Mit verschiedenen Extensions und selbst erstellten Erweiterungen ist aber auch in TYPO3 ein Blog einbaubar und nutzbar.

Wenn Sie eine Website mit TYPO3 neu erstellen empfehlen wir auf jeden Fall auch eine Blogfunktionalität zu berücksichtigen und mit einzubauen. Bei bestehenden TYPO3 Websites ist das für Content Marketing aber nicht unbedingt erforderlich. Hier empfehlen wir sich die inhaltliche Struktur und die Gliederung des Contents genau zu überlegen, und dann die Inhalte in die normale Webseite einzupflegen. Damit die jeweils neuesten Beiträge auch schnell gefunden werden empfehlen wir, diese z.b. auf der Startseite oder auf der News-Seite anzuteasern. Dann sehen die Seitenbesucher sofort die neuen Beiträge und auch Suchmaschinen wie Google finden diese Beiträge sehr schnell.

Fazit: ist TYPO3 für Content Marketing geeignet?

TYPO3 eignet sich genauso wie WordPress um damit Content Marketing erfolgreich zu betreiben. Für bestehende Website ohne Blogfunktionalität empfehlen wir eine eine gute Konzeption der Inhalte und diese strukturiert und übersichtlich in die Website einzubauen. Die Inhalte selbst werden einfach als normale Inhaltsseiten angelegt, zur leichteren Auffindbarkeit für Nutzer und Suchmaschinen sollten diese aber auf der Startseite oder im Newsbereich verlinkt werden. Bei der Neuerstellung von TYPO3-Webseiten raten wir dazu, gleich eine Blogfunktionalität miteinzubauen oder zumindest zu berücksichtigen, damit diese später implementiert werden kann.